Qualifizierung

Qualifizierung

Das Graduiertenkolleg vermittelt sowohl inhaltliche Fachkompetenz, Kernkompetenzen wissenschaftlichen Arbeitens als auch Kompetenzen, die Sie über Berufsfeldgrenzen hinaus wettbewerbsfähig machen und Ihre persönliche Entwicklung zur Wahrnehmung von Führungsaufgaben unterstützen.

Ziel ist es, Ihnen einen optimalen Start in die nächste Karrierephase zu gewährleisten, Maßnahmen zur Integration in den Arbeitsmarkt zu identifizieren und insbesondere den Übergang zu einer Karriere in der Wissenschaft zu gestalten.

Graduierte vor der Zentralbibliothek

Der Erwerb der Zusatzqualifikationen ist Teil des Curriculums und bereitet optimal auf die Karriere in einem Berufsfeld Ihrer Wahl vor. Das Programm erstreckt sich auf folgende Bereiche:

  1. Forschungsfördernde Kompetenzen
  2. Außerfachliche Kompetenzen
  3. Methodisch-technische Kompetenzen
  4. Hochschuldidaktische Kompetenzen
  5. Berufszweigspezifische Zusatzqualifikationen
  6. Berufseinstieg und Karriereplanung

Dauer und Aufbau

Mindestens belegt werden müssen zwei Veranstaltungen aus dem Bereich 1 (davon eine, die auch der Vermittlung der Regeln guter wissenschaftlicher Praxis dient), zwei Veranstaltungen aus dem Bereich 2, eine Veranstaltung aus den Bereichen 4 oder 5 sowie eine Veranstaltung aus dem Bereich 6 (Berufseinstieg und Karriereplanung).

Somit ergibt sich eine maximale Anzahl von sechs Veranstaltungen in sechs Semestern der Promotionsphase. Der Erwerb der Zusatzqualifikationen ist also Teil des Curriculums und wird in der individuellen Betreuungsvereinbarung festgehalten.

Darüber hinaus können zusätzliche Seminare aus dem Angebot des Graduiertenzentrums bzw. des Zentrums für Schlüsselqualifikationen der Universität Passau belegt werden.

Folgen Sie uns

Mailingliste des DFG-Graduiertenkollegs 1681 PrivatheitDFG-Graduiertenkolleg 1681 Privatheit auf FacebookDFG-Graduiertenkolleg 1681 Privatheit auf Twitter